Bezirksentscheid Bundeswettbewerb 2009

Bezirksjugendfeuerwehrtag im Landkreis Aschaffenburg



Am Samstagmorgen war es soweit, Jugendfeuerwehren aus ganz Unterfranken trafen sich ab 09:00 Uhr zum Bezirksjugendfeuerwehrtag. Ein interessantes Programm wurde durch das Fachreferat Jugend, der Kreisbrandinspektion Aschaffenburg, unter der Leitung des Kreisjugendwartes KBM Georg Thoma vorbereitet.

Ab 09:30 Uhr begann das Training zum Bundeswettbewerb, ab 10:00 Uhr die Abnahme der Jugendflamme. Pünktlich um 11:00 Uhr startete dann der Unterfränkische Bezirksentscheid im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren. Insgesamt 11 Mannschaften aus den Landkreisen Schweinfurt, Würzburg, Kitzingen und Aschaffenburg waren mit Gruppen zu je neun Personen an den Start gegangen. Die ersten vier werden den Bezirk Unterfranken am 11. bis 13. Juni in Freyung beim Bayerischen Entscheid vertreten. Dieser findet dort gemeinsam mit dem 8. Landes-Jugendfeuerwehrtag statt. Die beiden erstplatzierten Gruppen nehmen als Vertreter der Bundesländer am Bundesentscheid, in der Zeit vom 03.bis 06.09.09, in Amberg teil.

Bei der Siegerehrung um 14:30 Uhr konnte Kreisbrandinspektor Otto Hofmann (Waldaschaff), Pokale und Urkunden in folgender Reihenfolge den Platzierungen nach überreichen: 1. Sieger wurde die Jugendfeuerwehr Ebertshausen aus dem Landkreis Schweinfurt, 2. Sieger die Jugendgruppe der Feuerwehr Stammheim ebenfalls aus dem Landkreis Schweinfurt. Der dritte und vierte Platz ging ebenfalls in diesen Landkreis und zwar zu den Wehren Gerolzhofen und Hesselbach. Diese vier Jugendgruppen vertreten den Bezirk Unterfranken nun beim Bayerischen Entscheid. Die weiteren Plätze lauteten wie folgt: Greußenheim (WÜ), Hösbach (AB), Abtswind (KT), Gaibach (KT), Iphofen (KT), Hofstädten (AB), Mömbris (AB).

Für die Abnahme der Jugendflamme waren folgende Jugendgruppen aus dem Landkreis Aschaffenburg, mit insgesamt 41 Startern, angetreten: Glattbach, Weibersbrunn, Rothenbuch, Heinrichsthal und Mainaschaff. Alle Jugendlichen konnten diese Prüfung mit Erfolg ablegen und erhielten das begehrte Abzeichen.

Aus Nordrhein-Westfalen war eine Gruppe der Feuerwehr Altenberge angereist. Diese legte als Gastfeuerwehr die Leistungsprüfung in Bronze nach der Feuerwehrdienstvorschrift FwDV 3 „Löscheinsatz“ mit Erfolg ab.

Sehenswert war natürlich auch das Rahmenprogramm zu dieser Veranstaltung. Geboten wurde eine Fahrzeugschau mit Feuerwehrfahrzeugen aus Stadt- und Landkreis Aschaffenburg, ein großer Infostand der Bundeswehr, eine Lehrstellenbörse aus der Region für die Jugendlichen. So stellten sich dort Unternehmen wie Sparkasse, Raiffeisenbank, Lufthansa, Sappi, AOK oder die Innung das Gas- und Wasserhandwerkes vor. Aber auch Behörden wie die Polizei, das Landratsamt oder die Hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Stadt Aschaffenburg waren mit einem Info Stand vertreten. Abgerundet wurde das ganze durch die Agentur für Arbeit, die eine Vielzahl an Information über Ausbildung und Ausbildungsplätze bereitgehalten hatte.
Im Bereich der „Fun-Aktivitäten“ konnte man sich zum Beispiel beim Bungee Run austoben. Weiterhin gab es die Möglichkeit zum Kastenstapeln an der Drehleiter, oder einen Firetrainer mit echtem Feuer zum üben mit Feuerlöschern. So konnten sich die ca. 450 bis 500 Besucher und Teilnehmer, den ganzen Tag beschäftigen und informieren. Für alle, die dann noch nicht genug hatten, waren weitere Feuerwehrspiele und Infostände aufgebaut.

Besucht wurde die Veranstaltung auch von verschiedenen Persönlichkeiten. So waren unter anderem Landrat Dr. Ullrich Reuter, Mitglied des Bundestages Norbert Geis, der Fachberater für Brand- und Katastrophenschutz bei der Regierung von Unterfranken Leonhard Neubert sowie weitere Personen aus Politik und Wirtschaft zu Gast bei den Jugendlichen.

Auch der kurze Regenschauer zwischendurch konnte diesen tollen Tag nicht beeinflussen. Alle Teilnehmer waren sich Einig das sich der Aufwand gelohnt hatte und freuen sich schon heute auf den nächsten Unterfränkischen Bezirksjugendfeuerwehrtag in zwei Jahren. Gegen 16:00 Uhr endete die Veranstaltung mit dem Abbau und Räumen der Anlage am Hans-Seidel-Gymnasium in Hösbach.


gez. Andreas Emge,
Kreisbrandmeister und Pressesprecher der Feuerwehren im Lkr. Aschaffenburg

Pressebericht

Siehe auch den Bericht im Main-Echo vom 11.05.2009, Link zum Bericht

Ergebnis

Nachfolgend ein paar Bilder vom Bezirksentscheid, Alle Bilder könnt ihr euch unter www.jf-ufr.de/zip/bwb09.zip herunterladen, das Zip-Archiv umfasst etwa 30 MB.